Fusionsbegleitung

Fusionen finden derzeit auf allen Ebenen der öffentlichen und kirchlichen Verwaltungen statt. Gründe hierfür sind vielfach die Knappheit finanzieller und personeller Ressourcen. Solche Fusionen bieten eine Reihe von Chancen: So können optimale Organisationsstrukturen geschaffen, Synergieeffekte genutzt und – im Falle der Kirchen – das pastorale Angebot auf eine breitere Basis gestellt werden. Auf der anderen Seite wird aber auch die Autonomie und Identität der einzelnen Einrichtungen infrage gestellt, was oft zu Konflikten während des Fusionsprozesses führt.

Die Herangehensweise der BSL zeichnet sich in allen Phasen der Fusionsbegleitung (vor, während und nach der Fusion) durch eine offene Kommunikation, pragmatisches Herangehen und eine Transparenz über den Prozess aus. Ein besonderes Anliegen ist uns hierbei das Einbeziehen der Mitarbeitenden in den Fusionsprozess sowie das Stabilisieren und Weiterentwickeln der neuen Organisationsform nach der Fusion.

Im Rahmen einer Fusionsbegleitung können folgende Beratungsfelder zum Einsatz kommen:

  • Optimierung der Geschäftsprozesse
  • Ermittlung von Einsparpotenzialen
  • Ermittlung des Personalbedarfs
  • Neugestaltung der Strukturorganisation
  • Unterstützung bei der Leitbildentwicklung
  • Aufgabenkritik
  • Begleitung der Umsetzung (Umsetzungscontrolling, Fachliche Unterstützung und Change Management).